Nächste Seite
Vorige Seite

Laeiszhalle Hamburg

2010

Im Sommer 2010 wurde von Stageled die konventionelle Bühnebeleuchtung im Kleinen Saal gegen lichtstarke warm weisse LED Strahler ausgetauscht. Die Energie- und Wartungskosten der Anlage sind durch diese Maßnahme sehr stark gesunken, was eine Amortisation innerhalb kurzer Zeit möglich macht.

2009

Die Laeiszhalle (ehemals Musikhalle) zählt zu den schönsten Konzerthäusern Europas.
Das 1908 eröffnete neogotische Bauwerk hat alle Wirren unbeschadet überstanden und erscheint heute noch im alten Glanz. Seit August 2009 firmieren Laeiszhalle und Elbphilharmonie unter einem Dach. Um die Strahlkraft des Gebäudes zu erhöhen und die Beleuchtung auf einen neuen Standard zu heben wurde der Foyerbereich im September 2009 durch das Lichtplanungsbüro lichtweit umgestaltet.

Stageled entwickelte hierfür Lichtvouten, die sich in das denkmalgeschützte Gebäude einfügen als hätten die damaligen Architekten Martin Haller und Erwin Meerwein sie so geplant. Die besondere Herausforderung bestand darin Leuchten zu fertigen, die sich dezent an die geschwungenen Wände anpassen und das Deckengewölbe hell und gleichmäßig beleuchten. Stageled stellte hierfür ein gebogenes Wandprofil mit speziellem Reflektor her, der das warm weisse LED Licht sanft über die Decke verteilt.
Die Steuerung der gesamten Beleuchtung erfolgt über eine DALI Anlage.

Lichtplanung: Lichtweit
Laeiszhalle Hamburg: LED Vouten- und Bühnenbeleuchtung